Ubuntu Versionsupgrade fortsetzen

Meine iobroker-Installation lief bis heute auf einem Thin-Client mit Ubuntu 18.04 LTS. Schon lange teilt mir die Konsole mit, dass eine neue Version zur Installation bereitsteht. „Never change a running System“ ist zwar einfach, aber der Drang zum neuen überwiegt dann doch.

Also nix wie ran mit dem RSync die Daten auf meine Synology gesichert und ein einfaches

# sudo apt dist-upgrade

auf der Konsole abgesetzt. Abwarten, oder auch nicht? In meiner unendlichen Motivation und dem Chaos der einzelnen Server-Konsolen habe ich scheinbar der Update mit einer Tastenkombination zum Beenden gezwungen. Das Ding „mal kurz vorm Frühstück“ war damit schon mal erledigt.

Updatevorgang fortsetzen

Ein bisschen was ist aus dem Studium ja auch bei mir hängen geblieben. Wenn man(n) nicht mehr weiterweiß, ist eine Nachfrage bei Onkel Google immer erlaubt. Kurze Zeit später rennt der Update Vorgang wieder.

Die Problemelösung:

# sudo dpkg --configure -a
# sudo apt-get dist-upgrade
# sudo apt-get autoremove
# sudo apt-get autoclean
# sudo reboot

Noch kurz die aktuelle Version abfragen

# lsb_release -a
No LSB modules are available.
Distributor ID: Ubuntu
Description:    Ubuntu 20.04.1 LTS
Release:        20.04
Codename:       focal

und dann entspannt den Tag genießen? Nein, die ersten Beschwerden ließen nicht lange auf sich warten. Aus der einen Ecke die Meldung, dass das Internet nicht funktioniert und danach machte auch die Beleuchtung keine Anstalten mehr zu funktionieren. Nach dem Update haben mich dann scheinbar auch noch meine PiHole- und IOBroker-Installation im Stich gelassen. Meine Lösungen werde ich, sobald wieder Ruhe im Hause eingekehrt ist, gerne mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.